ACHTUNG!!! auf alle Öle 15 % Sonderrabatt mit Gutscheincode: OEL24 

Sommerreifen, Winterreifen, Allwetter- & Ganzjahresreifen gehören zu unserem Standardsortiment.

Reifen für Quad, ATV, UTV, & Landwirtschaftsreifen sind unsere Spezialität.

PKW / Transporter

Motorrad-Straßenreifen

ATV / Quad Reifen

Motorroller/Roller Reifen

Zubehör für Motorradreifen

Chopper/Cruiser Reifen

Off-Road Reifen

Werkzeuge für Reifen und Schläuche

Wir haben auch 'Spezialreifen' in unserem Sortiment für: Rasenmäher, Heuwender, Schneefräse, Kleintraktor, Stapler, Industrie, AS, Kutsche, Karrenreifen, Pocket, Bikes, Mini, Bikes, Orthopädie u.v.m.

Alle Reifenpreise ohne Felgen, zzgl. Montage und Wuchten.

Die Entsorgung deiner Altreifen kostet dich pro Reifen bei uns 3,- Euro.

Reifen werden ohne Felgen geliefert. Je nach Reifenbreite weicht das Profilbild von der Abbildung ab.

Der Tragfähigkeitsindex (auch Last-Index, Load-Index oder LI-Wert) gibt an, wie schwer ein Reifen maximal belastet werden darf. Jedoch hängt die Belastbarkeit eines Reifens auch vom Fülldruck und der Fahrgeschwindigkeit ab. Wie sich der Tragfähigkeitsindex genau bestimmen lässt und warum die zulässige Maximallast unter keinen Umständen überschritten werden darf, erläutert Ihnen der nachfolgende Artikel.

Den Tragfähigkeitsindex findet man in der Zulassungsbescheinigung Teil I oder am Autoreifen.

Neben dem Geschwindigkeitsindex ist der Tragfähigkeitsindex eine der beiden Betriebskennungen eines Autoreifens. Er gibt an, wie stark ein Reifen maximal belastet werden darf. Damit beträgt er stets die Hälfte der maximal zulässigen statischen Achslast.

Die Maximallast darf hierbei unter keinen Umständen überschritten werden, da ein Reifen sonst leicht Schaden nehmen kann. Welcher Tragfähigkeitsindex für ein Fahrzeug zulässig ist, lässt sich anhand der Zulassungsbescheinigung Teil 1 (früher: Fahrzeugschein) und am Autoreifen selbst ablesen.

Zum vergrößern auf das Foto klicken

Zum vergrößern auf das Foto klicken

Zum vergrößern auf das Foto klicken

Der Tragfähigkeitsindex ist keine absolute Größe. Vielmehr hängt er neben der Bauart des Reifens von zwei weiteren Faktoren ab:

  • Reifenluftdruck
  • Fahrgeschwindigkeit

Es gilt hierbei: Sowohl mit sinkendem Luftdruck als auch erhöhter Geschwindigkeit nimmt die Belastbarkeit des Reifens ab. Dementsprechend kann durch eine Erhöhung des Befülldrucks die Belastbarkeit vergrößert werden. Jedoch ist es wichtig, den maximalen Befülldruck eines Reifens nicht zu überschreiten.

Ebenso sollte der vom Hersteller empfohlene Luftdruck nicht unterschritten werden, bringt dies doch verschiedene negative Begleiterscheinungen mit sich:

  • schnellere Profilabnutzung
  • höherer Spritverbrauch
  • Verschlechterung der Fahreigenschaften
  • erhöhte Gefahr eines Reifenschadens

So ist laut Statistik die Ursache fast aller geplatzten Reifen auf Autobahnen ein zu geringer Luftdruck. Daher ist es wichtig, regelmäßig den Luftdruck aller Reifen (auch des Reserverads) zu kontrollieren. Zudem sollte die Höchstgeschwindigkeit Ihrer Reifen (laut angegebenem Geschwindigkeitsindex) nicht überschritten werden.

Wer Reifen kauft, sollte unbedingt darauf achten, den für sein Fahrzeug vorgeschriebenen Tragfähigkeitsindex nicht zu unterschreiten. Reifen mit zu geringer Belastbarkeit dürfen nicht gefahren werden. Die Angaben zur zulässigen Maximalbelastung finden Sie in Ihrem Fahrzeugschein (bzw. in der Zulassungsbescheinigung).

 


PKW bis 14 Zoll: 15,- Euro

PKW ab 15 Zoll und L-LKW: 18,- Euro

Motorrad, Quad, ATV, UTV, Roller,Moped und Mofa: 15,- Euro

Schlepper mit Schlauch ohne Wuchten und Gummiventil bis 16 Zoll: 15,- Euro  

Metall-Schraubventil kostet Aufpreis

Die Entsorgung deiner Altreifen kostet dich pro Reifen bei uns 3,- Euro.


Unsere Empfehlung, Radmuttern oder Radschrauben nach 50 bis 100 km,

maximal aber 200 gefahrenen Kilometern nachzuziehen!